Lifestyle-Kirchen sind publicityträchtig und ziehen mehr Menschen an, als vielen Verantwortlichen in den „etablierten“ Landes- und Freikirchen sowie Bistümern lieb ist.

Zum Artikel HIER lang.

Ich frage mich, wann mal wieder jemand fragt, was eigentlich den Menschen lieb und wichtig ist?

Jesu Frage an die Menschen lautete immer: „Was willst Du, dass ich für Dich tun soll?“
Damit haben viele Menschen in den Gemeinden vor Ort und den Zentren für Kirchenentwicklung Wunder und Aufwind in den Ortsgemeinden erlebt.

Vielleicht braucht es dazu endlich auch die Einsicht alter Geschichten in einer neuen Zeit und Ohren, die hören, was der Geist (!) den Gemeinden zu sagen hat und dann kann es zu einer mutigen und zugleich versöhnlich-kraftvollen Neubelebung des Auftrags von Kirche kommen, auch auf eingefahrenen Wegen oder ausgetretenen Pfaden und für graue Häupter, in der Kraft der Diversität des Lebens, unmittelbar im Sinne von Gottes Auftrag für alle Völker:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

...weitere Impulse zum #krisenglück